Sabine Wohland

Praxis für Energiebalance

Durch die Anwendung von Zeichen können  Menschen, Tiere, Pflanzen, Wohnräumen und Beziehungen wieder ins Gleichgewicht kommen.

Wie ist das möglich?
Durch Aufmalen von Zeichen am Körper, Informieren des ganz persönlichen Kraftwassers,  Anbringen der Zeichen in Wohnräumen, können Energiesystem wieder in Einklang gebracht brachten.

Welche Auswirkungen kann das haben?

  • Stärkt den Organismus und hilft mit belastenden Stoffen besser umzugehen
  • Energiefluss wird angeregt und sorgt für Balance auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Ausgleich von zwischenmenschlichen Beziehungen
  • positiver Effekt für Haus und Garten

Weitere Anwendungen:
Energie-/Chakren-/und Aurabalance
Einsatz von Farben und Tönen
 
Gruppensitzung und Ausbildungen:
Farben und Töne für Körper, Geist und Seele
Weitere Angebote finden Sie auf meiner Homepage.


Zeichen setzen. – SABINE WOHLAND


Kontakt

Praxis für Energiebalance
Sabine Wohland
Zeisigweg 17
63829 Krombach

Tel-Nr. 06024/6374780
Mobil: 0176/50214713
www.energiebalance.com.de


Interview mit Sabine Wohland

Sabine, Du wirkst mit Zeichen, wie bist Du auf diese aufmerksam geworden?
Durch einen Fall in meiner Familie, bin ich auf die Zeichen gestoßen. Diese Person konnte so gut wie nichts mehr essen und reagierte auf sehr viele Lebensmittel, Metalle, u.s.w. allergisch. Viele Therapeuten wurden aufgesucht, aber leider konnten sie nicht durchschlagend helfen. Nachdem wir vieles ausprobiert hatten, kamen wir zu einem Heiler, der hauptsächlich mit Zeichen arbeitet und die unverträglichen Stoffe punktgenau mit der Einhandrute ausgetestet hat und mit Zeichen wieder in die Verträglichkeit umgewandelt hat. Was dazu geführt hat, dass die Lebensmittel, Metalle u.s.w wieder verträglich wurden. Mich hat das so begeistert, dass ich mich entschlossen habe, es selbst zu erlernen und anzuwenden.

Woher kommen die Zeichen?
Das Zeichen setzen ist eine Uralte Therapieform und wird schon Jahrtausende lang angewendet. Ob es Tattos bei den australischen Aborigines, Narbensetzungen in Afrika oder Körperbemalungen bei den Indianern sind. Das bekannteste Beispiel ist die über 5000 Jahre alte Gletschermumie Ötzi aus dem Ötztal, der an vielen Körperstellen geometrische Zeichen eintätowiert hatte.

Die Urzeitmenschen kannten sich zwar nicht mit Computer und Technik aus, aber hatten ziemlich genaue Kenntnisse über den menschlichen Körper und seine Energetik. Durch die einfache Anwendung der Zeichen, konnten sie kleine und auch größere Beschwerden anhand von Zeichen ausgleichen und somit wieder Balance ins Energiesystem bringen. Diese Therapieform wurde in den 80er Jahren von dem Wiener Elektrotechniker Erich Körbler wieder entdeckt und weiterentwickelt.

Wie wirken sich die Zeichen bei Anwendung aus?
Zuerst mache ich einen allgemeinen Energie-Check und schaue, wo es klemmt. Dabei teste ich den Energiefluss des Klienten mit der Einhandrute. Gleiche dann das Meridiansystem, die Chakren und die Aura mit Zeichen aus. Die sowohl auf den Körper gemalt oder ins Wasser informiert werden. Bei diesem Testverfahren werden auch stoffliche Belastungen (Unverträglichkeiten, Pilze, ..), zwischenmenschliche Beziehungen, der Schlafplatz, Elektrosmog und die Psyche berücksichtigt. 

Danach gehe ich direkt auf das Anliegen ein und teste speziell aus, was gemacht werden soll. Es können zu den Zeichen noch Farben, Klänge, Düfte und Affirmationen kommen. Es kann sich positiv auf alle Bereiche des Lebens auswirken. Meine Klienten berichten oft von mehr Energie und Ausgeglichenheit.

Man kann sich das wie einen Stromkreis vorstellen, wenn der Stromkreis unterbrochen ist gibt es Störungen und Ausfälle, das Licht geht aus oder flackert (Unwohlsein, Krankheit, Beschwerden). Ist der Stromkreis wieder geschlossen und hergestellt läuft der Strom wieder fließend und das Licht brennt wieder: Gesundheit, Wohlbefinden, Lebenslust.

Kann das jeder lernen?
Ja, jeder der sich dafür interessiert, kann den Umgang mit der Einhandrute und auch die Anwendung der Zeichen lernen. Man kann sich das so vorstellen wie mit dem Erlernen eines Berufes. Der ein hat mehr Talent und der andere weniger, aber lernen kann das jeder.

Danke, Sabine!